Bild Bild Bild

19.-20.02.2019 | Sonderurlaub

Diagnose und Förderung bei Rechtschreibschwierigkeiten – LRS

Gelungener Schriftsprachkompetenzerwerb in Hinblick auf korrekte, aktuelle Recht­schreibung und Lesesinnentnahme gehört zu den originären Aufgaben der Bildungs­institution Schule.

Unzureichende Rechtschreibleistungen können ungünstige Schulkarrieren nach sich ziehen und sozio-emotionale Belastungen mit sich bringen. Kumulierende Symptome verstärken sich und können in generalisierte Lernstörungen, Verhaltensstörungen und sogar Depressionen münden.

Der bislang übliche Rechtschreibunterricht im Regelschulbetrieb bedarf der Erweiterung der Perspektive auf das differenzierte Erkennen individueller Kompetenzlücken und der systematischen Nachentwicklung fehlender Strategien, vor allem vor dem Hintergrund zunehmender Heterogenität der Schülerschaft und dem Auftrag individueller Förderung.

Aktuelle Förderansätze, fußend auf aktuellen Annahmen zum Schriftspracherwerb, können Eingang in schulische Förderkonzepte, insbesondere auch sprachsensiblen Fachunterricht, finden.

Seminarinhalte

Grundlagen:

Förderung bei LRS:

Arbeitsformen

Fachreferat, Gruppenarbeit, Diskussionsforum

Zielgruppe

Deutsch-, Förderlehrer*innen, interessierte Fachlehrer*innen der Klassen 3–8 aller Schulformen

Bitte mitbringen

Schreibmaterial, gegebenenfalls Fallbeispiele (z. B. Schriftproben)

Detailprogramm

Seminardaten

Seminar-Nr.: 2019-1-15
Termin: 19.02.2019 (15.00 Uhr) bis 20.02.2019 (17.00 Uhr)
Ort: Katholische Akademie "Die Wolfsburg", Mülheim
Leitung: Ellen Bastians (Sonderpädagogin [Sprache, Lernen, Hören und Kommunikation], stellvertr. Vors. der Dt. Ges. f. Sprachheil­pädagogik, Rheinland, QuisS-Sprachbeauftragte im Regierungs­bezirk Köln, Moderatorin des Kompetenzteams NRW für "Vielfalt fördern", insbesondere mit dem Fokus: Durchgängige Sprach­bildung, ab 1991 Lehrkraft an der Heinrich-Welsch-Schule, LVR Förderschule Sprache, Sek. I, Köln, ab 2012 im Gemeinsamen Lernen an der Gesamtschule Köln-Mülheim)
Gruppengröße: 10 – 16
Kosten:

EUR 173,00 – ohne Übernachtung
(EUR 130,00 Tagungsbeitrag inkl. Arbeitsmaterial plus EUR 43,00 für Raumnutzung, Mittagessen, Kaffee und Kuchen und Warmgetränke in Selbstbedienung)

EUR 220,00 – mit Übernachtung im EZ
(EUR 130,00 Tagungsbeitrag inkl. Arbeitsmaterial plus EUR 90,00 für Raumnutzung, Mittagessen, Kaffee und Kuchen, Abendessen und Warmgetränke)

Anmeldefrist: Bitte melden Sie sich möglichst bis 21.12.2018 bei uns an. Eine spätere Anmeldung ist möglich aber unsicher, da die Veranstaltung bereits voll sein kann.

Online-Anmeldung

Um sich für dieses Seminar online anzumelden, klicken Sie bitte auf den nachfolgenden Button "Zur Anmeldung"! Das Anmeldeformular öffnet sich daraufhin in einem separaten Fenster. Die von Ihnen in das Anmeldeformular eingegebenen persönlichen Daten werden verschlüsselt per SSL-Technik übertragen, von uns selbstverständlich vertraulich behandelt und nicht an Dritte weiter gegeben.

Sie befinden sich hier:
Bildungsprogramm > Seminar-Nr. 2019-1-15

Informationen
zum Anmeldeverfahren

Für allgemeine Informationen zum Anmeldeverfahren klicken Sie bitte hier...

Sonder-/Bildungsurlaub

Informationen zur Beantragung von "Sonder-" bzw. "Bildungsurlaub" finden Sie hier...

AGB

Alle rechtlich relevanten Aspekte im Zusammenhang mit der Anmeldung zu wie der Teilnahme an unseren Veranstaltungen finden Sie in den AGB.

Fragen?

Wenn Sie Fragen zum Programm haben, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf!

Forum Eltern und Schule
Tel.: (0231) 14 80 11
Fax: (0231) 14 79 42
E-Mail: Die E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

AUSTAUSCH & BEGEGNUNG:
Tel.: (0231) 14 80 12
Fax: (0231) 14 79 42
E-Mail: Die E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Sie erreichen uns telefonisch
montags bis donnerstags
von 09:00 – 16:00 Uhr.

Freitags können Sie
von 09:00 – 15:00 Uhr
mit uns sprechen.