Bild Bild Bild

09.05.2019 | Sonderurlaub

Einführung in die Mediation – Eine alternative und konstruktive Konfliktlösung

Prinzipien, Verfahren, Phasen und Haltung

Warum Mediation in der Schule?

Die Mediation ist ein konstruktives, konsensorientiertes Verfahren zur Konfliktlösung jeglicher Art. Ziel dieses Seminars ist, in einem ersten Schritt das Verfahren der Mediation mit den verschiedenen aufeinanderfolgenden Phasen kennenzulernen, Methoden zur konstruktiven Gesprächsführung einzuüben und eine Erweiterung der persönlichen Konfliktlösekompetenz zu erreichen. In realitätsnahen Situationen werden die verschie­denen Phasen der Mediation vorgestellt und praxisnah eingeübt. Dabei spielen die Allparteilichkeit als grundlegende Haltung, die Aufgaben und das Selbstverständnis des/der Mediators/Mediatorin eine entscheidende Rolle. Der Umgang mit den eigenen Gefühlen, die Selbstreflexion zu meinem Tun und das Bewusstmachen eigener Grenzen werden in den Blick genommen. Es werden Fragestellungen eingeübt, um an den Kern des Problems zu gelangen. Angestrebt wird, einen ersten Anstoß zu geben, durch eine alternative Konfliktlösekultur ein friedliches, wertschätzendes Miteinander im System Schule zu ermöglichen.

In diesem Basis-Modul wird Ihnen das Verfahren der Mediation vorgestellt. Danach wird eine schrittweise Einführung in die verschiedenen Phasen und ein erstes Bekanntmachen mit der Aufgabe und der Rolle des Mediator/der Mediatorin erfolgen.

In einem Aufbauseminar können Erfahrungen ausgetauscht und der Umgang mit dem Verfahren kompetent vertieft werden. Dabei werden komplexe Fälle gemeinsam erprobt und reflektiert.

Arbeitsmethoden

Nach einer theoretischen Einführung werden die Inhalte schrittweise gemeinsam und dann in Kleingruppen praktisch erprobt und umgesetzt. Es wird den Teilnehmern*innen dadurch ermöglicht ein gesamtes Verfahren durchzuführen. Insbesondere wird durch den Perspek­tiv­wechsel der Konfliktparteien sowie durch Übungen und Hintergründe zur gewaltfreien Kommunikation, die Sichtweise auf die Konfliktparteien erweitert.

Zielgruppe

Schulsozialarbeiter*innen, Beratungslehrer*innen, ALs, DLs, SLs

Detailprogramm

Seminardaten

Seminar-Nr.: 2019-1-09
Termin: 09.05.2019 (10.00–17.00 Uhr)
Ort: Katholische Akademie Schwerte
Leitung: Hedwig Imhoff (ehemalige Schulleiterin einer inklusiven Ganz­tagsschule, Mediatorin, Supervisorin, Moderatorin, Trainerin für gewaltfreie Kommunikation und kollegiale Beratung)
Gruppengröße: 12 – 16
Kosten: EUR 111,50 (EUR 90,00 Tagungsbeitrag inkl. Arbeitsmaterial plus EUR 21,50 für Raumnutzung, Mittagessen, Warmgetränke und Mineralwasser in Selbstbedienung)
Anmeldefrist: Bitte melden Sie sich möglichst bis 08.03.2019 bei uns an. Eine spätere Anmeldung ist möglich aber unsicher, da die Veranstaltung bereits voll sein kann.

Online-Anmeldung

Um sich für dieses Seminar online anzumelden, klicken Sie bitte auf den nachfolgenden Button "Zur Anmeldung"! Das Anmeldeformular öffnet sich daraufhin in einem separaten Fenster. Die von Ihnen in das Anmeldeformular eingegebenen persönlichen Daten werden verschlüsselt per SSL-Technik übertragen, von uns selbstverständlich vertraulich behandelt und nicht an Dritte weiter gegeben.

Sie befinden sich hier:
Bildungsprogramm > Seminar-Nr. 2019-1-09

Informationen
zum Anmeldeverfahren

Für allgemeine Informationen zum Anmeldeverfahren klicken Sie bitte hier...

Sonder-/Bildungsurlaub

Informationen zur Beantragung von "Sonder-" bzw. "Bildungsurlaub" finden Sie hier...

AGB

Alle rechtlich relevanten Aspekte im Zusammenhang mit der Anmeldung zu wie der Teilnahme an unseren Veranstaltungen finden Sie in den AGB.

Fragen?

Wenn Sie Fragen zum Programm haben, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf!

Forum Eltern und Schule
Tel.: (0231) 14 80 11
Fax: (0231) 14 79 42
E-Mail: Die E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

AUSTAUSCH & BEGEGNUNG:
Tel.: (0231) 14 80 12
Fax: (0231) 14 79 42
E-Mail: Die E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Sie erreichen uns telefonisch
montags bis donnerstags
von 09:00 – 16:00 Uhr.

Freitags können Sie
von 09:00 – 15:00 Uhr
mit uns sprechen.